Vogelschießen und Schützenfest 2018

Mit einem Sternmarsch zum Schützenplatz beginnen wir das Vogelschießen am Samstag, den 23.06.2018 und starten nach Ankunft gleich mit dem Schießen der Jungschützen.

In der Schießpause, bei musikalischer Begleitung des Bundes-Schützen-Musik-Korps Elsen, wird der Vogel für unseren neuen Schützenkönig im Kugelfang installiert. Wir erleben sicher wieder ein spannendes Schießen um due Königswürde unserer Bruderschaft. Gegen 19 Uhr erwarten wir den neuen Hofstaat zur Proklamation im Bürgerhaus.

Wir werden in diesem Jahr die Residenz des neuen Königspaares an beiden Tagen mit unserem Festzug besuchen. Der Zapfenstreich am Samstag den 30.06.2018 und die Parade am Sonntag, den 01.07.2018 werden wir an der Dionysiuskirche durchführen.

Das Festzelt erstrahlt in diesem Jahr an den Festtagen mit neuer Einrichtung und Lichttechnik. Das Samstagabendprogramm mit einem Liveauftritt von " Mickie Krause" soll die Neugier der Elsener Bürger wecken, um mit uns gemeinsam Schützenfest zu feiern.

 Am Sonntagnachmittag steht ein großes Familienprogramm im Vordergrund.

Der Schützenfestmontag bleibt seiner Tradition treu mit einem Schützenfrühstück sowie vielen geladenen Gästen am Vormittag. Am Abend feiern wur noch einmal mit unseren benachbarten Elsener Schützenvereinen den Ausklang unseres Festes. Für die gute, ausgelassene Stimmung sorgt wieder die Tanz-Band "Ambiente".

Wichtige Informationen zum Antreten entnehmt ihr bitte unter dem Punkt "Aktuelles".

 

TANZ IN DEN MAI meets SCHLAGER – Das Original im Bürgerhaus!

Bei der „Zwoten“ immer besser! Am 30.April veranstaltete die II. Kompanie der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e. V. ihr traditionelles Frühlingsfest unter dem Motto „TANZ IN DEN MAI meets SCHLAGER“ in der Elsener Bürgerhalle.

600 begeisterte Gäste erlebten in der ausverkauften Bürgerhalle den überragenden TOP 10 DJ Arni aus Bielefeld, der schon mit Mickie Krause und Peter Wackel gemeinsam arbeitete. Durch seinen gekonnt aufgelegten Musikmix ohne Unterbrechung sorgte er für eine überragende Stimmung unter den Gästen und eine dauerhaft volle Tanzfläche.

Das Helferteam der „Zwoten“, mit seiner überzeugenden und präsenten Gemeinschaft, hatte nicht nur im Vorfeld wieder ganze Arbeit geleistet und durch tatkräftigen Einsatz eine tolle Party auf die Beine gestellt, auch an dem Abend selber waren sie wieder unermüdlich zum Wohl der Gäste im Einsatz.

Für ein besonderes Wohlfühlambiente und eine stimmungsvolle Atmosphäre neben der Tanzfläche sorgte die Paderborner Firma Loungekonzept, die in ganz Deutschland Großveranstaltungen und Events mit ihrem Mobiliar ausstattet, sowie Jansen Lichttechnik mit ihrer ausgeklügelten Beleuchtung und Beschallung. Die Begrünung der Halle durch die Gärtnerei Neiske rundete das Gesamtpaket ab. Kulinarisch wurden Gäste und Helfer durch das PizzaMobil Hora aus Paderborn versorgt. Ob gemütliche Lounge, Theke oder Longdrinkbar, für jeden Besucher war etwas dabei.

Die „Zwote“ Kompanie möchte sich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei ihrem tollen Publikum, allen Sponsoren und natürlich den vielen fleißigen Helfern und Unterstützern bedanken.

Als Dankeschön an alle „Aktiven“ des Kompaniefestes fand ein Helferabend mit Grillen am Bürgerhaus statt. Hier wurde auch eine „Manöverkritik“ abgehalten und die ein- oder andere Anpassung für TidM 2019 besprochen. Das TEAM ZWOTE freut sich nun auf das anstehende Schützenfest und natürlich auf den Tanz in den Mai 2019.

 

 

Spendenübergabe Aktion "Hochstift hilft"

Foto (Matthias Meermeyer): Wolfgang Winter, Klaus Gröbing (beide Aktion Hochstift hilft e.V.), Adrian Sieweke, Ulrich Schäfers (beide St. Hubertus Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V.)

Die II. Kompanie der St. Hubertus Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. unterstützt den Verein Aktion Hochstift hilft e.V. mit einer Spende in Höhe von 500 EUR. Durch den alljährlich am 30.04. erwirtschafteten Betrag vom eigenen Kompaniefest „Tanz in den Mai“ , werden nun Familien oder Personen in direkter Nachbarschaft unterstützt. Die Aktion "Hochstift hilft“ möchte im Kreis Paderborn Familien und Personen unterstützen die in Not geraten sind, im Hochstift soziale Projekte und Initiativen nachhaltig unterstützen und International in Krisengebieten bei dem Wiederaufbau helfen und medizinische und soziale Projekte fördern.

www.aktion-hochstift-hilft.de

 

Kompanieversammlung

Am Freitag, den 05. Januar fand im Bürgerhaus Elsen die Kompanieversammlung der II. Kompanie der St. Hubertus- Schützenbruderschaft 1921 e.V. statt. Vor 72 Teilnehmern eröffnete Hauptmann Adrian Sieweke die Versammlung. Im Anschluss an das Totengedenken sowie der Vorstellung der Neumitglieder erfolgten die Gutscheinverlosung sowie das traditionelle Grünkohlessen.

Nach den Jahresberichten des Schriftführers Ulrich Schäfers, des Schießmeisters Roland Lütkevedder sowie des Jungschützen-Hauptfeldwebel André Linde wurde durch den Kassierer Matthias Meermeyer der Kassenbericht verlesen Die Entlastung des Kassierers sowie des Vorstandes erfolgte nach Bericht des Kassenprüfers Björn Berg einstimmig (Mitprüfer Sebastian Lampe).

Die bereits in Gang gesetzte Verjüngung des Vorstandes wurde durch die Neuwahlen weiter vorangetrieben. Nach über 20 Jahren verließ Oberleutnant Bernd Lütkemeier den Vorstand. Ersetzt wurde dieser durch den bisherigen Hauptfeldwebel Mario Knaup (71 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung, 0 Gegenstimmen). Ebenso stellte Leutnant Christof Bernard nach 15-jähriger Mitarbeit seinen Posten zur Verfügung und wurde per einstimmigen Beschluss durch den bisherigen 1. Schriftführer Ulrich Schäfers ersetzt. Für beide ausgeschiedene Mitglieder wird der Antrag auf Ernennung zum Ehrenoberleutnant beim Bataillon gestellt. Die Versammlung unterstützte dies durch einstimmigen Beschluss.

Ebenso wurde Patrick Thamm zum neuen 2. Leutnant einstimmig gewählt.

Der frei gewordene Posten des Hauptfeldwebels wurde einstimmig durch den Projektmanager Christoph Schade (30) besetzt. Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden in der Folge Schriftführer Ralf Pottmeier sowie Feldwebel z.b.V. Florian Otto.

Des Weiteren wurde Kundendienstmonteur Björn Berg (30) zum Feldwebel z.b.V, gewählt. Im Anschluss daran wurde ein weiterer Feldwebelposten neu vergeben. Sparkassenfachwirt Tobias Kretschmer (30) wurde einstimmig in den Vorstand aufgenommen, so dass sich dieser nun um eine weitere Person auf 10 erhöht.

Abschießend wurden Benjamin Hissmann und Frank Mashänser einstimmig zum Kassenprüfer gewählt.

Im Anschluss an die Wahlen erhielt Oberst Klaus Schäfers das Wort und informierte über die anstehenden Änderungen des Schützenfestes sowie der weiteren Entlastung der Vorstände in den künftigen Jahren (Eindämmung der „Terminflut“). Unter anderem wird der Hubertustag ab 2018 nicht mehr stattfinden. Die Nähe zur Kirche wird jedoch bei allen Änderungen auch zukünftig eine wichtige Rolle spielen.

Zentrale Änderungen für das Schützenfest 2018 bestehen in einer Verkürzung der Marschwege sowie der Stärkung des Samstagsevents und des Familientags am Sonntag. Zudem wird der traditionelle Zapfenstreich ortszentral am Kirchenplatz durchgeführt und direkt angrenzende Verkehrswege gesperrt.

An der traditionellen Festwoche mit Kommersabend, Vogelschießen und Schützenfest innerhalb einer Woche wird jedoch festgehalten.

Nach der Rede des Oberst warb Jürgen Schlenger für die anstehenden Karnevalsveranstaltungen in Elsen. Zum Abschluss bedankte sich Oberleutnant Mario Knaup noch im Namen des Vorstandes bei Hauptmann Adrian Sieweke für die Arbeit im vergangenen Jahr.

Mit einem Horrido sowie dem Kompanielied wurde die Versammlung um 22:35 Uhr geschlossen

Das Foto zeigt (v.l.n.r.): Feldwebel Björn Berg, Feldwebel Tobias Kretschmer, Feldwebel Florian Otto, Hauptmann Adrian Sieweke, Hauptfeldwebel Christoph Schade, Oberleutnant Mario Knaup, Kassierer Matthias Meermeyer, Leutnant Patrik Thamm, Leutnant Ulrich Schäfers; Es fehlt: Schriftführer Ralf Pottmeier. Foto 2 zeigt die beiden neuen Ehrenoffiziere Bernd Lütkemeyer und Christof Bernard mit Hauptmann Adrian Sieweke

 

 

 

Seniorenausflug 2017

Bei herrlichem Ausflugswetter fand im September 2017 ein weiteres Mal ein Seniorenausflug der 2. Kompanie der St. Hubertus- Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. statt.

Im nobel ausgestatteten Reisebus ging es in die Stadt, deren Existenz schon Angela Merkel 2012 in Frage stellte, nämlich nach Bielefeld zu einem der erfolgreichsten Familienunternehmen Deutschlands: in die Dr. Oetker Welt.

Bei einer umfangreichen und kompetenten Führung erfuhren die Besucher sehr viel über die Historie des Konzerns und dessen breite Ausrichtung weltweit.

Neben der Besichtigung der Ausstellung, der Versuchsküche und der Betrachtung des ersten Tütchens mit Backpulver, dessen Erfinder Dr. Oetker war, konnte jeder Besucher in der Pause für sich selbst frischen Vanille Pudding anrühren und genießen. Ebenso bestand die Möglichkeit, an der „Müslibar“ verschiedene Sorten Müsli der Firma zu probieren. Weiter ging es durch die Ausstellung mit Produktionsmaschinen aus vergangener Zeit, der „Rezeptwiese“, bis in die obere Etage mit Kolonialwaren, Oldtimern und einem Kinosaal. Immer wieder erstaunt waren wir Besucher über die Dimensionen des Unternehmens, bei dem z.B. täglich 1,2 Millionen Pizzen produziert und in fast alle Länder der Welt vertrieben werden.

Nach so viel Informationen in der 2 stündigen Führung kam bei der Gruppe Hunger und Durst auf. Auch dazu hatte die Dr. Oetker Welt ein „Rezept“ parat. Im Bistro durften zum Abschluss die Besucher neu entwickelte Pizzen, Getränke aus eigener Produktion und Desserts nach Herzenslust probieren.

Hierdurch gestärkt trat die Gruppe anschließend die Rückfahrt nach Elsen zum Brau- und Bürgerhaus an. In gemütlicher Runde konnten bei weiteren, unterhaltsamen Gesprächen die Highlights und Erlebnisse diskutiert werden und der schöne Nachmittag langsam ausklingen.

„TANZ IN DEN MAI meets SCHLAGER“ – Das Original im Bürgerhaus!

„Volle Hütte“  bei der „Zwoten“!  Am 30. April veranstaltete die II. Kompanie der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921  Elsen e. V. ihr traditionelles Frühlingsfest unter dem Motto „TANZ IN DEN MAI meets SCHLAGER“ in der Elsener Bürgerhalle.

Trotz zahlreicher Parallelveranstaltungen erlebten 600 begeisterte Gäste in der ausverkauften Bürgerhalle einen überragenden DJ Arni. Der TOP 10 Schlager DJ aus Bielefeld, der schon mit Micki Krause und Peter Wackel gemeinsam arbeitete, sorgte durch seinen gelungenen Musikmix ohne Unterbrechung für eine grandiose Stimmung und eine volle Tanzfläche. Sogar Manni, das Mallorca-Maskottchen, war zu Besuch und sorgte für viel Spaß unter den Gästen.

Natürlich hatten auch die Helfer der „Zwoten“ wieder ganze Arbeit geleistet und durch ihren unermüdlichen Einsatz eine tolle Party auf die Beine gestellt.

Für ein besonderes Wohlfühlambiente und stimmungsvolle Atmosphäre neben der Tanzfläche sorgte die Firma Loungekonzept, die in ganz Deutschland Großveranstaltungen und Events mit ihrem Mobiliar ausstattet , sowie Jansen Lichttechnik mit ihrer ausgeklügelten Beleuchtung und Beschallung. Die Begrünung der Halle durch die Baumschule Aschoff rundete das Gesamtpaket ab.

Kulinarisch wurden Gäste und Helfer durch das PizzaMobil Hora aus Paderborn versorgt. Ob Indoor-Biergarten oder Longdrinkbar,  für jeden war etwas dabei.

Die Zwote Kompanie möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei ihrem tollen Publikum, allen Sponsoren und natürlich den fleißigen Helfern und Unterstützern bedanken.

Als Dankeschön an alle „Aktiven“ des Kompaniefestes findet am 12. Mai ein Helferabend mit Grillen am Bürgerhaus statt. Hier wird auch eine „Manöverkritik“ abgehalten und die ein- oder andere Anpassung für TidM 2018 besprochen. Das TEAM ZWOTE freut sich nun auf das anstehende Schützenfest und natürlich auf den Tanz in den Mai 2018.

Kompanieversammlung

Wegweisende Neuwahlen im Vorstand der II. Kompanie – Schlüsselpositionen neu besetzt!

Als neuer Hauptfeldwebel steht Mario Knaup von nun an der 2. Kompanie der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e. V. zur Verfügung. Nach nur einem Jahr Amtszeit als Feldwebel übernimmt der 31- jährige die bisherige Position von Hauptfeldwebel Jürgen Schlenger, der nach 13 Jahren Vorstandsarbeit sein Amt zur Verfügung gestellt hat.

In die Position des Kassierers wurde der 36 jährige Vertriebsmitarbeiter Matthias Meermeier gewählt, der bisher als Kompaniefahnenfeldwebel fungierte. Als neuer Feldwebel im Vorstand löst er den bisherigen Kassierer Oberfeldwebel Thomas Gees nach 12 Jahren im Vorstandsdienst ab.

Ebenfalls neu in den Vorstand gewählt wurde der 28 jährige Finanzbeamte Florian Otto. Er steht nun als Feldwebel der Kompanie zur besonderen Verfügung.

Für weitere drei Jahre wurden Hauptmann Adrian Sieweke und der 1. Schriftführer Ulrich Schäfers von den Mitgliedern in ihren Ämtern bestätigt.

Die Wahlen erfolgten durch die versammelten Mitglieder am 13. Januar einstimmig auf der jährlich stattfindenden Kompanieversammlung. Zu ihr hatte Hauptmann Adrian Sieweke eingeladen und konnte 85 Kompaniemitglieder in der Bürgerhalle Elsen begrüßen, die traditionell mit einem herzhaften Grünkohlessen begann.

Im Rückblick ließ der Schriftführer Ulrich Schäfers das vergangene Kompaniejahr Revue passieren.

An vielen Aktivitäten im Ort waren die Kompaniemitglieder zahlreich vertreten, so z.B. beim Bierfassrollen auf dem Dorffest, beim Dorffestcup, bei dem die 2. Kompanie sich den Sieg sicherte, oder bei der Pflege der Bildstöcke, Teilnahme an den Prozessionen und dem Kaiserschießen, an dem Markus Schlenger aus der 2. Kompanie die Kaiserwürde für die nächsten 5 Jahre errang.

Als besonderes Highlight des Jahres fand der Kompanieausflug zur Hohenfelder Brauerei statt, bei der Gastro- Coach und Weltmeisterin im Zapfen, Karin Schwarzenberg exklusiv die Führung übernahm. Auf der Nikolausfeier im Dezember wurde, für seinen überdurchschnittlichen Einsatz, Stefan Stermann der Helferorden des Jahres 2016 verliehen.

Im weiteren Bericht ging der Hauptmann Adrian Sieweke auf die erfolgreich verlaufene und über die Ortsgrenzen hinaus bekannte Kompanieveranstaltung „Tanz in den Mai meets Schlager“ ein. Auch sie wurde wieder zum Publikumsmagneten, zu der auch der Top 10 Schlager- DJ Arni beitrug. Die dadurch resultierende, gesunde Finanzlage untermauerte Kassierer Thomas Gees in seinem Kassenbericht mit detaillierten Zahlen.

Im Jahresbericht des Kompanieschießmeisters verwies Roland Lütkevedder auf eine sehr erfolgreiche Saison der Schießsportler des SSV St. Hubertus-Elsen. Mit vielen Medaillen und Siegen in den verschiedenen Meisterschaften bis hin zum unglaublichen Rekord von 6 Bundestiteln von Lara Quickstern in der HSB- Meisterschaft, sowie dem 3. Deutschen Meistertitel der Bundesligamannschaft konnte die Schießabteilung bundesweit überzeugen.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Ausrichtung des diesjährigen Bundesligafinales vom 03. bis 05. Februar 2017 im Maspernsportzentrum Paderborn. .

Besonders erwähnt wurde auch die Modernisierung des Kleinkaliber Standes, auf dem auch gleich die Austragung der Deutschen Hochschulmeisterschaft stattfand, sowie die sehr gute Jugendarbeit, von der der gesamte Verein profitiert.

Den Bericht des Kompaniejungschützenmeisters trug Gregor Lütkevedder vor. Beim in Elsen stattgefundenen Bezirksprinzenschießen der Jungschützen belegte die Elsener Mannschaft den 1. Platz und Tjark Jahnke errang die Würde des Bezirksschülerprinzen. Als Schülerprinzessin konnte aus der 2. Kompanie Carina Pottmeier den aktuellen Hofstaat ergänzen.

Besonderer Höhepunkt der Jungschützen war das 50 jährige Jubiläum der Jungschützenabteilung, die 1966 gegründet wurde.

Die 2. Kompanie zählt 422 Mitglieder, darunter 29 Frauen. Durch gute Akquise und Nachwuchsarbeit traten im vergangenen Jahr 12 neue Schützenschwestern und Schützenbrüder der Kompanie bei. Alle anwesenden Neumitglieder wurden auf der Kompanieversammlung vorgestellt, und unter ihnen wurde ein Willkommenspräsent verlost.

Die Bruderschaft freut sich nun auf ihr anstehendes Kompaniefest, das erneut unter dem Motto „Tanz in den Mai- meets Schlager“ am 30. April in der Bürgerhalle Elsen stattfinden wird.

Das Bataillonshofstaatsfoto 2016

Foto: Klaus Gröbing / Mathias Klose

Kaiser 2016 bis 2021 - Markus Schlenger!

(v.l.): Kaiser 2011-2016 Eberhard Lütkevedder, Ehefrau Anne Schlenger, Neuer Kaiser 2016-2021 Markus Schlenger

Wie in den letzten Jubiläumsjahren üblich wurde auch in diesem Jubiläumsjahr ein Kaiserschiessen durchgeführt. Alle noch lebenden ehemaligen Könige der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. konnten am Fronleichnamstag, im Anschluss an die Prozession, ein Kaiserschiessen austragen und um die Würde des Kaisers für die nächsten fünf Jahre wettstreiten. Insgesamt 20 von 32 Königen waren der Einladung gefolgt und leisteten sich einen spannenden Wettkampf.

Kronprinz wurde mit dem 4.Schuß Ferdi Mersch (König von 1996) von der II.Kompanie. Roland Lütkevedder (Diözesankönig von 2012) von der II.Kompanie wurde Zepterprinz und Matthias Klose (König von 2014) aus der I.Kompanie sicherte sich die Apfelprinzenwürde.

Kaiser wurde nach einem spannenden Schießen bei kaiserlichem Wetter mit dem 137. Schuss Markus Schlenger (König von 2002) aus der II.Kompanie. Er trägt nun die Würde des Kaisers für die nächsten fünf Jahre der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V..

Bericht und Fotos: Mathias Klose

Scheckübergabe an SSV

(v.l.): Kaiser 2011 Eberhard Lütkevedder, Bezirkskönig Didi Jahnke, 1.Brudermeister Klaus Schäfers, SSV-Vorsitzender Markus Quickstern, Hauptmann I.Kp. Peter Hoppe, OLt. II.Kp. Bernd Lütkemeyer

Im Rahmen des Kaiserschiessen wurde auch ein Scheck über 2.000,- € von dem Bataillon und den drei Kompanien an den Schießsportverein St. Hubertus Elsen übergeben. Diese finanzielle Unterstützung soll u.a. die hervorragende Jugendarbeit des aktuellen Deutschen Mannschaftsmeisters mit dem Luftgewehr weiter fördern und für die Renovierung des KK-Standes einen Beitrag leisten. Brudermeister Klaus Schäfers konnte im Beisein der Hauptleute den Scheck an den Vorsitzenden Markus Quickstern überreichen.

Bericht und Fotos: Mathias Klose

95-jähriges Jubiläum & Kaiserschiessen 2016

In diesem Jahr kann die St. Hubertus-Schützenbruderschaft auf eine 95-jährige Geschichte zurückblicken. Was im Jahre 1921 in der Gaststätte „Fernhomberg“ begann, jährt sich nun zum fünfundneunzigsten Mal.

 

Rechtzeitig zum Jubiläum konnte nun eine neue Geschäftsordnung und erstmalig auch eine Beitragsordnung mit geregeltem Sozialfond verabschiedet werden. Durch akribische Arbeit und mit Hilfe verschiedenster Unterstützer und Spendern hat der neue Bataillonsvorstand – vor zwei Jahren wurde ein Generationswechsel vollzogen – es geschafft, die Verbindlichkeiten des Vereines abzulösen und den Verein auf gesunde Säulen zu stellen. Wir schauen vertrauensvoll in die Zukunft.

 

Ein neues Konzept zum Schützenfest wurde in Arbeitsgruppen im engeren Vorstand erarbeitet und bereits 2015 umgesetzt. Mit einem Proklamationsball zum Vogelschießen, erstmals wieder samstags, starteten die Schützen nach ihrem Kommersabend in die Schützenfestwoche. Mit einer neuen Platz- und Zeltaufteilung, sowie dem Blasorchester Lichtenau für die musikalische Unterhaltung am Samstagabend wurden neue Wege beschritten, die in diesem Jahr weiter verfolgt werden sollen. Ein Novum wird es allerdings auch in diesem Jahr geben. Aufgrund der Elsener Kirchenrenovierung, wird die Schützenmesse zu gewohnter Zeit im bestuhlten Bürgerhaus gefeiert.

 

Wie in den letzten Jubiläumsjahren üblich wird auch in diesem Jubiläumsjahr ein Kaiserschiessen durchgeführt. Alle noch lebenden ehemaligen Könige der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. werden an Fronleichnam, im Anschluss an die Prozession, ein Kaiserschiessen austragen, um wieder für die kommenden 5 Jahre einen Kaiser zu ermitteln. Auf dem Schützenplatz wird hierzu für Speis und Trank zu familienfreundlichen Preisen gesorgt sein.

 

Ebenfalls im Jubiläumsjahr jährt sich auch das Bestehen der Jungschützenabteilung. Nach nunmehr 50 Jahren Jugendarbeit, möchte die Jungschützenabteilung am 01.Juli, am Freitag vor Schützenfest, ihr Jubiläum feiern. Startend mit einer heiligen Messe, einem anschließendem Empfang mit später folgender Party im Festzelt, darf man gespannt sein auf einen Rückblick in die Vergangenheit.

 

Publiziert am 6. Mai 2016 von Matthias Klose

„TANZ IN DEN MAI meets SCHLAGER“ – Ein toller Erfolg!

Am 30.April veranstaltete die II. Kompanie der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e. V. ihr Frühlingsfest unter dem Motto „TANZ IN DEN MAI meets SCHLAGER“ in der Elsener Bürgerhalle.

 

Die Helfer der Zwoten hatten wieder ganze Arbeit geleistet:

Teppichboden unter der Longdrinkbar und dem Biergarten, Dekoration, Pflanzen von Vieth Gartenbau in Bentfeld und das Equipment von Lichttechnik Jansen sorgten für eine stimmungsvolle Hallenatmosphäre.

 

Die Veranstaltung war trotz zahlreicher Konkurrenzveranstaltungen, z. B. das Paderborner Frühlingsfest, wieder gut besucht. Die Gäste erlebten einen überragenden DJ Arni in Höchstform, der schon mit Micki Krause und Peter Wackel gemeinsam arbeitete und für eine volle Tanzfläche sorgte. Die „Sälzer Garde“ sorgte mit dem aktuellen Showtanzprogramm, freundlichst unterstützt von der Firma „Nikos Pitta“ aus Salzkotten, für ein weiteres Highlight des Abends.

 

Ob Indoor-Biergarten oder Longdrinkbar, es war für Jeden etwas dabei. Kulinarisch wurden Gäste und Helfer vom Elsener Brau- und Bürgerhaus versorgt. Vielen Dank an Frank Fröbel und sein Team.

 

Die Zwote Kompanie möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei ihrem tollen Publikum, allen Sponsoren und Helfern bedanken.

 

Als Dankeschön an alle „Aktiven“ des Kompaniefestes fand am 14. Mai ein Helferausflug zur Hohenfelder Brauerei in Langenberg statt. Die Führung wurde durch Karin Schwarzenberg – Weltmeisterin im Bierzapfen- geleitet. Hier konnte auch eine „Manöverkritik“ abgehalten werden und die ein- oder andere Verbesserung für TidM 2017 besprochen werden. Das TEAM ZWOTE freut sich nun auf das anstehende Schützenfest und natürlich auf den Tanz in den Mai 2017.

 

Mitgliederversammlung 2016

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. standen viele Punkte auf der Tagesordnung. Neben den Wahlen und Ehrungen für langjährige Mitglieder standen u.a. auch eine Satzungsänderung und die Einführung einer Beitragsordnung auf dem Plan.

 

Nach den üblichen Berichten zum Geschäftsjahr und zur Kasse der Bruderschaft wurden alle zur Wahl stehenden Personen aus dem geschäftsführenden Vorstand in ihren Ämtern bestätigt. Für weitere drei Jahre wurde Klaus Schäfers zum Brudermeister, Jürgen Kirchhoff zum Geschäftsführer und Dietmar Ewen zum Rendanten wiedergewählt. Die Versammlung wertete die geleistete Arbeit der letzten drei Jahre als Erfolg und schenkte den Kandidaten wieder das Vertrauen. Zum neuen Platzmajor wurde Robin Röschlein für den aus beruflichen Gründen scheidenden Ralf Totz gewählt. In ihren Ämtern als Bataillonsfeldwebel bestätigt wurde Sebastian Meermeyer, Thomas Michelis, Christian Gubitz wurde als neuer Bataillonsfeldwebel für den ausscheidenden Gerd Schulze gewählt.

 

Für die Einführung einer Beitragsordnung musste im Vorfeld die Satzung aufgrund von kleinen verschiedenen Begrifflichkeiten geändert werden, welches die Versammlung mehrheitlich unterstützte. Im Nachgang wurde dann die neue Beitragsordnung sehr detailliert vorgestellt und den Anwesenden dargelegt. Brudermeister Schäfers konnte in der darauffolgenden Abstimmung ein einstimmiges Votum zugunsten der neuen Beitragsordnung entgegennehmen. Kern der neuen Beitragsordnung ist eine Beitragsreduzierung zugunsten der Einführung einer allgemeinen Umlage, sowie die Zusammensetzung und Aufgaben des neuen Sozialfonds-Ausschusses.

 

Aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeiten für die Bruderschaft und das Schützenwesen ernannte die Versammlung die aus ihren Vorstandsämtern ausgeschiedenen Schützenbrüder Franz-Josef Brockmeyer zum Ehren-Leutnant und Gerd Schulze zum Ehren-Bataillonsfeldwebel und dankte für ihre Verdienste mit einer Urkunde.

 

Für langjährige Mitgliedschaft durfte Brudermeister Klaus Schäfers folgende Schützenbrüder auszeichnen:

Für 25 Jahre Mitgliedschaft: Andreas Kalle, Tobias Dirksmeier, Sven Fölkel, Matthias Klose, Christian Peitz, Dietmar Schubert (alle I.Kompanie), Rainer Hissmann, Mario Lange, Hans Löseke, Andreas Schulz, Werner Hentschel, Dierk Heggemann (alle II.Kompanie), Michael Fuhrmann, Hansjörg Syring, René Reiling (alle III.Kompanie).

Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Manfred Budde, Adolf Drewniok, Hermann Gnegel, Reiner Kalle, Johannes Vollmersmeyer, Raimund Vossebein (alle I.Kompanie), Bernd Hack, Michael Sokol (alle II.Kompanie), Heinz Flore, Heinz Hengelbrock, Helmut Wegener, Hans-Georg Kniesburges, Joachim Michels, Ralf Totz, Hermann Sentker, Franz-Josef Wüschem, Wilhelm Koch, Matthias Lütkefedder, Heinz Koch (alle III.Kompanie).

Für 50 Jahre Mitgliedschaft: Johannes Flören, Heinz-Günther Quickstern, Fritz Voß (alle I.Kompanie), Paul Sieweke (II.Kompanie), Bernhard Unland, Helmut Gees, Josef Fehring (alle III.Kompanie).

Für 60 Jahre Mitgliedschaft: Dr. Egon Olszewski, Josef Schäfergockel (beide I.Kompanie), Wilfried Ikenmeyer (II.Kompanie), Franz Junker, Hermann Steins (beide III.Kompanie).

Text: Mathias Klose Foto: Klaus Gröbing

Jahreshauptversammlung-Verjüngung im Vorstand der II. Kompanie eingeläutet-Feldwebel neu gewählt!

Von links nach rechts: Kassierer Thomas Gees, Feldwebel Mario Knaup, Oberleutnant Bernd Lütkemeyer, 2. Schriftführer Ralf Pottmeier, Hauptmann Adrian Sieweke, 1. Schriftführer Ulrich Schäfers, Leutnant Christof Bernard, Hauptfeldwebel Jürgen Schlenger. Es fehlt: Oberfeldwebel Patrick Thamm.

Als Feldwebel steht Mario Knaup von nun an der 2. Kompanie der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e. V. zur besonderen Verfügung. Der 30- jährige Immobilienmakler wurde hierzu von allen Versammelten einstimmig gewählt. Das Amt hatte zuvor Feldwebel Mathias Scheipers zur Verfügung gestellt, der nun für das Mercedes Formel1 Team international unterwegs sein wird. Für weitere drei Jahre wurden Bataillonsfahnenoffizier Antonius Dörenkamp, sowie die Fahnenfeldwebel Volker van Raay, Ingo Büker, Matthias Meermeyer und Sebastian Heggemann in ihren Ämtern bestätigt. Die Wahl erfolgte am 08. Januar auf der jährlich stattfindenden Kompanieversammlung. Zu ihr hatte Hauptmann Adrian Sieweke eingeladen und konnte über 80 Kompaniemitglieder in der Bürgerhalle Elsen begrüßen, die traditionell mit einem herzhaften Grünkohlessen begann. Im Rückblick ließ der Schriftführer Ulrich Schäfers das vergangene Kompanie- Jahr Revue passieren. An vielen Aktivitäten im Ort waren die Kompaniemitglieder zahlreich vertreten, so z.B. beim Bierfassrollen auf dem Dorffest, beim Dorfestcup oder bei der Pflege der Bildstöcke und Teilnahme an den Prozessionen. Als besonderes Highlight des Jahres fand der Kompanieausflug zur Schenkenküche in Ovenhausen statt, sowie der Seniorenausflug im SCP- Bus zum Weltkulturerbe nach Schloss Corvey. Auf der Nikolausfeier im Dezember wurde, für ihren überdurchschnittlichen Einsatz, Claudia Temme der Helferorden des Jahres 2015 verliehen. Im weiteren Bericht ging der Hauptmann Adrian Sieweke auf die erfolgreich verlaufene und über die Ortsgrenzen hinaus bekannte Kompanieveranstaltung „Tanz in den Mai meets Schlager“ ein. Auch sie wurde wieder zum Publikumsmagneten. Die dadurch resultierende, gesunde Finanzlage untermauerte Kassierer Thomas Gees in seinem Kassenbericht mit detaillierten Zahlen. Im Jahresbericht des Kompanieschießmeisters verwies Oliver Hein auf eine sehr erfolgreiche Saison der Schießsportler des SSV St. Hubertus-Elsen, mit vielen Medaillen und Siegen in den verschiedenen Meisterschaften. In der laufenden Bundesligasaison liegt die Elsener Mannschaft derzeit auf dem 1. Tabellenplatz. Als Höhepunkt der Schießabteilung wird in diesem Jahr beim SSV Elsen die Deutsche Hochschulmeisterschaft ausgetragen. Besonders wurde auch die sehr gute Jugendarbeit erwähnt, von der der gesamte Verein profitiert. Hierzu haben Vanessa Stampke und Jörg Henkemeyer die Lizenz als Trainer C erworben. Den Bericht des Jungschützenmeisters trug Sven Henkemeyer vor. Auch im vergangenen Jahr gab es einige Aktionen an denen die Jungschützen tatkräftig beteiligt waren, wie z.B. als Helfer am Frühjahrsputz und am Sommerfest des Schrieweshof, am Bobby Car Rennen auf dem Dorffest, oder beim jährlich stattfindenden Zeltlager. Besonders wies Sven Henkemeyer auf das diesjährige Jubiläum der Jungschützenabteilung hin, die 1966 gegründet wurde. Die 2. Kompanie zählt 418 Mitglieder, darunter 29 Frauen. Durch gute Akquise und Nachwuchsarbeit traten im vergangenen Jahr 11 neue Schützenschwestern und Schützenbrüder der Kompanie bei. Alle anwesenden Neumitglieder wurden auf der Kompanieversammlung vorgestellt und unter ihnen ein Willkommenspräsent verlost. Die Bruderschaft freut sich nun auf ihr anstehendes Kompaniefest, das erneut unter dem Motto „Tanz in den Mai- meets Schlager“ am 30. April in der Bürgerhalle Elsen stattfindet. Text und Fotos: Ralf Pottmeier

Die Fahnenabordnung-alle stehen für weitere drei Jahre zur Verfügung!

Von links nach rechts: Hauptmann Adrian Sieweke, Antonius Dörenkamp (Bataillonsfahne), Sebastian Heggemann, Ingo Büker, Volker van Raay und Matthias Meermeyer (Kompaniefahne).

Die Neumitglieder-Herzlich willkommen in der 2. Kompanie!

Von links nach rechts: Hans- Jürgen Wagener, Ralf Ott, Hauptmann Sieweke, Rainer Wichert, Norbert Brink. Es fehlen: Maximilian Nickel, Philipp Holstein, Alicia Keuper, Marc Widera, Marcel Lütkevedder, Daniel Göbel, Michael Philipp.

Kompanieausflug

Am 31.10.2015 fand wieder ein Kompanieausflug der 2. Kompanie der St. Hubertus- Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. statt. 
Am frühen Abend ging dieses Mal die Fahrt mit dem Bus zur Schenken Küche nach Ovenhausen. Der Hauptmann Adrian Sieweke, sowie der Feldwebel und Organisator des Ausfluges, Mathias Scheipers, konnten dazu 55 Mitglieder begrüßen. In der gemütlich eingerichteten Gaststätte hatten alle die 
Möglichkeit, sich ausgiebig mit Freunden zu unterhalten. Mit Hilfe der emsigen und sehr freundlichen Bedienung kam rasch eine gute Stimmung auf, die durch das leckere Buffet abgerundet wurde.Nach der Stärkung rief der Wirt zu einer der vielen Attraktionen des Hauses auf, dem „Holzschuhtanz“. Nach der Einkleidung mit Häubchen, Nachthemden und Holzschuhen, erlernten die 
Freiwilligen in einer kurzen Einweisung die Grundschritte des Holzschuhtanzes, um sie im direkten Anschluss mit viel Spaß und guter Laune bei zeitgenössischer Musik anzuwenden. Bis zum Antritt der Heimreise durfte anschließend frei weitergetanzt, oder einfach bei erfrischenden Getränken weitere unterhaltsame Gespräche geführt werden.Wieder ein gelungener Ausflug mit der 2. Kompanie, der vielleicht eines Tages wiederholt wird. Text und Fotos Ralf Pottmeier

Seniorenausflug 2015 der 2. Kompanie

Text und Foto: Ralf Pottmeier

Bei herrlichem Ausflugswetter fand am 21.08.2015 wieder ein Seniorenausflug der 2. Kompanie der St. Hubertus- Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. statt.

Gleich zu Beginn wurden unsere Senioren und Begleiter überrascht, denn Spieß Jürgen Schlenger hatte für die Fahrt den Mannschaftsbus des SC Paderborn 07 organisiert. Im luxuriös ausgestatteten Bus der Profis  ging die Fahrt somit los, in Richtung Schloss Corvey.

Bei einer umfangreichen und kompetenten Führung erfuhren die Besucher sehr viel über die mehr als 1200- jährige Geschichte des ehemaligen Benediktinerklosters und heutiger Schlossanlage in herzoglichem Besitz, wovon die Reichsabtei seit dem 21.Juni 2014 als UNESCO- Weltkulturerbe eingetragen ist.

Das frühmittelalterliche Westwerk, der barocke Klosterbau und die Fürstliche Bibliothek mit rund 75000 Bänden faszinieren Besucher aus aller Welt. Ihr bekanntester Bibliothekar war der Dichter der Deutschen Nationalhymne, Hoffmann von Fallersleben, der auf dem Corveyer Friedhof seine letzte Ruhestätte fand.

Besonders amüsant war beim Rundgang durch die Äbtegalerie die Erfahrung, dass Reinkarnation doch möglich ist. So lebte dort im 17. Jahrhundert der Abt `Christophorus Bernadus`; heutiger Inhaber eines Schuhgeschäftes in Elsen und Vorstandsmitglied der 2. Kompanie.

Bei so viel Wissenserwerb stellten sich Hunger und Durst ein. Nach einer kleinen Wanderung konnte dieser im „Strullenkrug“ in gemütlicher Runde bei weiteren, unterhaltsamen Gesprächen gestillt werden, bevor in den bequemen Sitzen des SCP- Bus die Rückfahrt angetreten wurde.

Neuer Bezirkskönig 2015 Dietrich Jahnke - Herzlichen Glückwunsch!

Foto: Klaus Gröbing

Hofstaat 2015

Bild v.l.: 1.Reihe: Apfelprinz Christopher Eusterholz, Hofdame Tanja Kruse, Hofdame Rebecca Esser, Zeremonienmeisterin Martina Klöckner, Schülerprinz Tjark Jahnke, König Didi Jahnke, Königin Inka Jahnke, Hofdame Christiane Quickstern, Hofdame Heike Hartmann, Kronprinz André Prinz; 2.Reihe: Jugendkönig Tobias Eusterholz, Hofherr Sven Kruse, Hofherr Dirk Elpmann, Zeremonienmeister Tobias Klöckner, Hofherr Markus Quickstern, Hofherr Werner Hartmann, Zepterprinz Dieter Gees; 3.Reihe: Adjutant Wolfgang Pohl, 1.Brudermeister Klaus Schäfers, Adjutant Roman Ruhe - Foto: Klaus Gröbing

TANZ IN DEN MAI meets SCHLAGER – die Zwote Kompanie sagt Danke!

Am 30. April veranstaltete die II. Kompanie der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e. V. ihr Frühlingsfest unter dem neuen Motto „TANZ IN DEN MAI meets SCHLAGER“ in der Elsener Bürgerhalle.
Die Helfer der Zwoten hatten wieder ganze Arbeit geleistet: 
Teppichboden unter der Longdrinkbar und Biergarten, Dekoration, Pflanzen von Blumen Brinkmann und das Equipment von Lichttechnik Jansen sorgten für eine stimmungsvolle Hallenatmosphäre.
Die Veranstaltung war trotz paralleler Konkurrenzveranstaltungen, gut besucht und die Gäste erlebten DJ Sebastian Cepin in Höchstform und einen Auftritt der „Sälzer-Garde“ mit ihrem aktuellen Showtanzprogramm, freundlichst unterstützt von der Firma Nikos Pitta aus Salzkotten.
Ob Indoor-Biergarten oder Longdrinkbar, es war für jeden etwas dabei. 
Die Zwote Kompanie möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei ihrem tollen Publikum, allen Sponsoren und Helfern bedanken.
Als Dankeschön an alle Aktiven des Kompaniefestes findet am Freitag, 08. Mai das sogenannte Helfergrillen statt, auf dieser Veranstaltung wird dann auch einen Manöverkritik abgehalten. Das TEAM ZWOTE freut sich nun auf das anstehende Elsener Schützenfest und natürlich auf TiDM 2016.

Foto: Ralf Pottmeier

Generalversammlung

Zur Generalversammlung konnte der 1.Brudermeister der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. zahlreiche Schützenschwestern und Schützenbrüder der Bruderschaft im Bürgerhaus begrüßen. Wieder sollten viele Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft und ihren Einsatz in der Bruderschaft geehrt werden.
Im Jahresbericht konnte Geschäftsführer Jürgen Kirchhoff wieder auf zahlreiche Veranstaltungen im letzten Schützenjahr zurückblicken. Als Höhepunkte sind hier das Schützenfest Anfang Juli und der Winterball im Januar zu nennen.
Der Kassenbericht wurde erstmalig auf Großbildleinwand den Anwesenden durch Rendant Dietmar Ewen vermittelt. Transparent aufgeschlüsselt konnte jede Schützenschwester und -bruder die Ein- und Ausgaben des letzten Jahres verfolgen und sich ein gutes Bild über die Kassenlage machen.
Bei den Wahlen wurden der Bataillonskommandeur Markus Brüseke und Bataillonsplatzmajor Ralf Totz in ihren Ämtern für weitere drei Jahre bestätigt. In ihrer Funktion als Bataillonsfeldwebel wurden Josef Hillebrand, Ingo Karnine, Edmund Koch, Dietmar Lübbers, Robin Röschlein, Heinrich Schlenger und Gerd Schulze gewählt. Für den nicht mehr zur Verfügung stehenden Hans-Wilhelm Heyden wurde André Ikenmeyer zum Bataillonsfeldwebel gewählt.
An diesem Abend wurden für ihre langjährige Tätigkeit für das Schützenwesen und ihrer Arbeit in den Vorständen Franz-Ferdinand Eusterholz zum Ehren-Leutnant, Hartwig Krause zum Ehren-Fahnenfeldwebel und Hans-Wilhelm Heyden zum Ehren-Feldwebel von der Versammlung ernannt.
Zum Schluss ging Brudermeister Klaus Schäfers einmal mehr auf die Änderungen des diesjährigen Schützenfestes Anfang Juli ein. Nach vielen Jahren soll das Elsener Vogelschiessen wieder an einem Samstag mit anschließendem Ball stattfinden. Ebenso sollen zum Schützenfest die Schützen zum Antreten mittels Sternenmarsch zusammenkommen, die Präsenz der Schützen in den Elsener Wohnvierteln soll hiermit unterstrichen und das Bewusstsein der Schützen in der Bevölkerung geschärft werden.

Foto und Text: Mathias Klose 

Foto (Ehren) v.l.: Hauptmann Dietrich Jahnke, Ehrenleutnant Franz-Ferdinand Eusterholz, Geschäftsführer Jürgen Kirchhoff, Ehrenfahnenfeldwebel Hartwig Krause, Brudermeister Klaus Schäfers, Ehrenfeldwebel Hans-Wilhelm Heyden, Hauptmann Peter Hoppe, Hauptmann Adrian Sieweke

Kompanieversammlung

Von links nach rechts: Hauptfeldwebel Jürgen Schlenger, Jungschützenmeister Maximilian Nickel, Oberleutnant Bernd Lütkemeyer, Kassierer Thomas Gees, Hauptmann Adrian Sieweke, 2. Schriftführer Ralf Pottmeier, Leutnant Christof Bernard, 1. Schriftführer Ulrich Schäfers.

Feldwebel im Vorstand der Zwoten Kompanie neu gewählt!

Die Feldwebel Patrick Thamm und Mathias Scheipers stehen von nun an in der 2. Kompanie der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e. V. zur besonderen Verfügung. Sie wurden ebenso wie der 2. Schriftführer, Ralf Pottmeier, einstimmig gewählt. Für weitere drei Jahre wurden Oberleutnant Bernd Lütkemeyer und Leutnant Christof Bernard in ihren Ämtern bestätigt.   

Die Wahl erfolgte am 24. Januar auf der jährlich stattfindenden Kompanieversammlung. Zu ihr hatte Hauptmann Adrian Sieweke eingeladen und konnte knapp 60 Kompaniemitglieder in der Bürgerhalle Elsen begrüßen, die traditionell mit einem herzhaften Grünkohlessen begann.

Im Rückblick ließ der Schriftführer Ulrich Schäfers das vergangene Jahr der Kompanie Revue passieren. So konnte an Vogelschießen die Würde des Zepterprinzen  durch Ralf Pottmeier aus der 2. Kompanie errungen werden.

An zahlreichen Aktivitäten im Ort waren die Kompaniemitglieder vertreten, so z.B. beim Bierfassrollen am Dorffest, Dorfestcup oder beim Aufstellen der Elsener Ortseingangsschilder. Auf der Nikolausfeier im Dezember erhielt für seine überdurchschnittlichen Einsätze Frank Unterlerchner den Helferorden des Jahres 2014.

Als besonderes Highlight für alle aktiven Helfer fand Elsens erster Zapfkurs mit Bierseminar durch die Weltmeisterin im Zapfen Karin Schwarzenberg im Bürgerhaus statt.

Im weiteren Bericht ging der Hauptmann Adrian Sieweke auf die erfolgreich verlaufene Kompanieveranstaltung „Tanz in den Mai“ ein. Sie fand erstmalig unter dem neuen Motto „Tanz in den Mai- meets Schlager“ statt und wurde zum Publikumsmagneten. Die dadurch resultierende, gesunde Finanzlage untermauerte Kassierer Thomas Gees in seinem Kassenbericht mit detaillierten Zahlen. Das Projekt „Bau der Kompaniegaragen“ wurde abgeschlossen und sämtlicher Bedarf der Kompanie konnte direkt am Bürgerhaus eingelagert werden.

Im Jahresbericht des Kompanieschießmeisters verwies Roland Lütkevedder auf eine sehr erfolgreiche Saison der Schießsportler des SSV St. Hubertus-Elsen, mit vielen Medaillen, Siegen und dem amtierenden Schützenkönig Mathias Klose. So konnte auch die national und international sehr erfolgreiche Luftgewehr-Schützin Sonja Pfeilschifter für das Bundesliga- Team gewonnen werden. Besonders wurde auch die sehr gute Jugendarbeit erwähnt, von der der gesamte Verein profitiert. Hierzu haben Andre Knop und Dirk Hanselle die Lizenz als Trainer C erworben.

Den Bericht des Kompaniejungschützenmeisters trug Gregor Lütkevedder vor. Auch in der Jungschützenabteilung gab es Neuwahlen, sowie Veranstaltungen und Aktionen wie z.B. das Zeltlager am Möhnesee. Der amtierende Jungschützenkönig Maximilian Nickel wurde aktuell auch zum Jungschützenmeister der 2. Kompanie gewählt. Gregor Lütkevedder übernahm das Amt des 2. Bataillon- Jungschützenmeisters.

Die 2. Kompanie zählt 420 Mitglieder, darunter 34 Frauen. Durch gute Akquise und Nachwuchsarbeit  traten im vergangenen Jahr 10 neue Schützenschwestern und Schützenbrüder der Kompanie bei. Alle anwesenden Neumitglieder wurden  auf der Kompanieversammlung vorgestellt und unter ihnen ein Willkommenspräsent verlost.Die Bruderschaft freut sich nun auf ihr anstehendes Kompaniefest, das erneut unter dem Motto „Tanz in den Mai- meets Schlager“ am 30. April in der Bürgerhalle Elsen stattfindet.

Kompanieversammlung

Die Neumitglieder, herzlich willkommen in der Zwoten Kompanie.

Neue Ortseingangsschilder in Elsen!

Auf Initiative und Kostenübernahme des Vereins "975 Jahre Elsen" und freundlicher Unterstützung der Sparkasse und fleißiger Helfer aus den Elsener Schützenvereinen und Kompanien wurden heute morgen 6 neue Ortseingangsschilder an den Hauptzufahrtstraßen aufgestellt. Hier das Schild der Zwoten Kompanie. 

1. Bierzapfseminar in Elsen mit der Weltmeisterin Karin Schwarzenberg!

Am 12.September veranstaltete die II. Kompanie der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e. V. für alle aktiven Helfer den 1. Zapfkurs und das 1. Bierseminar in Elsen mit der amtierenden Weltmeisterin im Zapfen Karin Schwarzenberg.
Als Dankeschön für die Helfereinsätze des Teams der „Zwoten“ hatte sich der Kompanievorstand etwas Besonderes einfallen lassen. 30 Teilnehmer durften am Abend in der Bürgerstube unter der professionellen Anleitung der Weltmeisterin ihre Zapfkunst unter Beweis stellen und setzten die zahlreichen Tipps direkt um.
Nebenbei gab es reichlich Informationen rund um das erfrischende Getränk aus natürlichen Zutaten wie Malz, Hopfen, Hefe und Wasser. „Bier in Maßen ist gesund“ und „man kann damit sogar eine Diät machen“ erläuterte Karin Schwarzenberg und erhielt einige Zustimmung, da es in der Antike bereits bekannt war, dass Hopfen entspannend und entkrampfend wirkt und Bier kalorienarm aber proteinreich ist.
Dass das Bier nicht nur als flüssiges Lebensmittel zu genießen ist, sondern auch vielseitig kulinarisch weiterverarbeitet werden kann, erfuhren die Teilnehmer bei einem von der Weltmeisterin selbst zubereiteten sehr schmackhaften Imbiss.
Zum Abschluss des genussvollen und sehr kurzweiligen Abends durfte noch jeder Teilnehmer von Gastro-Coach Karin Schwarzenberg ein Zertifikat in Empfang nehmen, denn: der nächste Einsatz kommt bestimmt.

Herzlichen Glückwunsch, Prinz Ralf II.

Dorffestcupsieger 2014 - wir gratulieren der siegreichen Truppe um den sportlichen Leiter Christoph Schade!

„TANZ IN DEN MAI meets SCHLAGER“ – die Zwote Kompanie sagt Danke!

Am 30.April veranstaltete die II. Kompanie der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921  Elsen e. V. ihr Frühlingsfest unter dem neuen Motto „TANZ IN DEN MAI meets SCHLAGER“ in der Elsener Bürgerhalle.

Die Helfer der Zwoten hatten wieder ganze Arbeit geleistet:

Teppichboden unter der Longdrinkbar und Biergarten, Dekoration, Pflanzen und das Equipment von Lichttechnik Jansen sorgten für eine stimmungsvolle Hallenatmosphäre.

Die Veranstaltung war trotz paralleler Konkurrenzveranstaltungen, z. B. das Paderborner Frühlingsfest, sehr gut besucht und die Gäste erlebten DJ Sebastian Cepin in Höchstform und Top-Auftritte der Showtanzgruppe „Young Generation“ aus Steinhorst mit ihrem Helene Fischer-Medley und der „Sälzer-Garde“ mit ihrem aktuellen Karnevalsprogramm, freundlichst unterstützt von der Firma „Nikos Pitta“ aus Salzkotten.

Ob Indoor-Biergarten oder Longdrinkbar, es war für jeden etwas dabei. Kulinarisch wurden Gäste und Helfer vom Elsener Brau- und Bürgerhaus versorgt. Vielen Dank an Frank Fröbel und sein Team.

Die Zwote Kompanie möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei ihrem tollen Publikum, allen Sponsoren und Helfern bedanken.

Als Dankeschön an alle Aktiven des Kompaniefestes fand am 02. Mai das „Helfergrillen“ beim Schuhhaus Bernard statt. Wieder eine gut besuchte Veranstaltung. Hier konnte auch eine „Manöverkritik“ abgehalten werden und die ein oder andere Verbesserung für TiDM 2015 besprochen werden. 

Text: Adrian Sieweke 

Fotos: Patrick Thamm / Mike Macioßek

Generalversammlung 2014

In einer sehr gut gefüllten Bürgerhalle eröffnete der 1. Brudermeister Klaus Schäfers  am Samstagabend, den 22. März 2014, die Generalversammlung der St. Hubertus- Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. Nach dem Totengedenken für alle verstorbenen Schützenbrüder richtete der Präses Wolfgang Brinkmann  ein Grußwort an die Versammlung. Der  1. Geschäftsführer Jürgen Kirchhoff ließ in seinem Bericht die Aktivitäten der abgelaufenen Schützenjahres noch einmal Revue passieren. Der 1. Rendant Bernhard Klose konnte in seinem Kassenbericht eine positive Kassenlage belegen. Willi Bullmann, Vorsitzender des Hallenbauvereins, gab einen kurzen Abschlussbericht zum Projekt „Lagerstättenbau“ auf dem Schützenplatz. Er bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern ohne die das Projekt so nicht hätte umgesetzt werden können.

Einen wichtigen Tagesordnungspunkt und für die Elsener Schützengeschichte richtungsweisenden Schritt nahm die Satzungsänderung der Schützenbruderschaft an diesem Abend ein. Im Vorfeld wurde diese sehr intensiv mit allen Gremien und dem Verwaltungsrat Jörg Lütkefedder beraten und diskutiert. Bei der nachfolgenden Abstimmung gab die Versammlung mit einer überwältigenden Mehrheit die Zustimmung diese Satzung so für die Bruderschaft zu übernehmen. Als wichtigste Änderungen sind hier das Wahlrecht ab 16 Jahre, eine Umstrukturierung im Vorstand des Bataillons, sowie eine Überarbeitung in Anlehnung an die Mustersatzung des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften zu nennen.

Bei den turnusmäßigen  Ergänzungswahlen zum Bataillonsvorstand wurden folgende Ergebnisse erzielt: Nicht mehr zur Wahl stellten sich der 1. Rendant Bernhard Klose, der 2. Rendant Horst- Dieter Kürpick und der 2. Geschäftsführer Gerhard Müller. So wurde auch hier ein  Generationenwechsel eingeläutet. Oberstleutnant  Andreas Schlenger wurde von der Versammlung für die nächsten drei Jahre gewählt. Des Weiteren wählte die Versammlung Dietmar Ewen zum Rendanten. Die neue Position des Bataillonskommandeurs wurde mit Markus Brüseke besetzt. Ergänzt wird der Vorstand durch die beiden Bataillonsoffiziere  Matthias Klose und Bernd Peitz. Zu neuen Bataillonsfeldwebeln wählte die Versammlung Christoph Ruckmann, Detlef Hanke, Michael Meermeier sowie Reinhard Jürgens.

Für ihre treuen Dienste im Namen der Bruderschaft wurden Bernhard Klose, Horst- Dieter Kürpick, Gerhard Müller und Hans- Georg Klose von der Versammlung zu Ehrenmitgliedern der St. Hubertus- Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. ernannt.

Eine Vielzahl von Schützenschwestern und –brüdern wurden an diesem Abend ebenfalls für 25, 40, 50 und 60 jährige treue Mitgliedschaft geehrt.

Der 1. Brudermeister Klaus Schäfers machte in seinem Schlusswort deutlich, dass man sich auf die Schützen immer verlassen kann. Die Schützen helfen bei vielen gemeinnützigen Veranstaltungen und arrangieren sich vereinsübergreifend in der gesamten Gemeinde. Die Elsener St. Hubertus Schützen möchten allen die Spaß am Schützenwesen oder am sozialen Engagement haben eine Heimat geben. Gleichzeitig rief er auf, an den einzelnen Veranstaltungen in der nächsten Zeit in großer Zahl teilzunehmen. Die Vorbereitungen für das kommende  Schützenfest, welches die Bruderschaft vom  05.-07. Juli 2014 feiert,  laufen auf Hochtouren. Alle Beteiligten sind bereits seit vielen Wochen mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Text: Gerhard Müller/ Matthias Klose
Fotos: Klaus Gröbing

Kompanieversammlung - Vorstand neu ausgerichtet - zwei neue Schriftführer in der Zwoten Kompanie!

von links nach rechts: Feldwebel Mathias Scheipers, Feldwebel Patrick Thamm, Hauptfeldwebel Jürgen Schlenger, 1. Schriftführer Ulrich Schäfers, Hauptmann Adrian Sieweke, 2. Schriftführer Ralf Pottmeier, Oberleutnant Bernd Lütkemeyer, Kassierer Thomas Gees und Leutnant Christof Bernard

Ulrich Schäfers und Ralf Pottmeier heißen die beiden neu gewählten ersten und zweiten Schriftführer der 2. Kompanie der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e. V.

Für weitere drei Jahre wurden Hauptmann Adrian Sieweke, Spieß Jürgen Schlenger und Kassierer Thomas Gees bei den Wahlen in ihren Ämtern bestätigt.

Nachdem auf der letzten Kompanieversammlung in 2013 der Vorstand komplettiert wurde, bot sich nun die Möglichkeit die vakanten Positionen neu zu besetzen. 

 

Die Wahl erfolgte am 18. Januar auf der Kompanieversammlung jeweils einstimmig. Zu ihr hatte Hauptmann Adrian Sieweke eingeladen und konnte knapp 80 Kompaniemitglieder in der Bürgerhalle Elsen begrüßen, die traditionell mit einem herzhaften Grünkohlessen begann.

 

Im Rückblick auf das vergangene Jahr freute sich Hauptmann Sieweke über die sehr erfolgreiche 2. Kompanie, die nicht nur den Schützenkönig Gerd Müller, sondern auch alle 3 Prinzen, sowie die Jungschützenkönigin stellte.

Den beim Dorffest 2013 stattgefundenen Dorffestcup gewann ebenfalls die 2. Kompanie.

Oberst Helmut Steins (2.Kompanie) wurde im vergangenen Jahr aus seinem Amt verabschiedet und zum Ehrenoberst ernannt.

 

In seinem weiteren Bericht ging der Hauptmann auf die erfolgreich verlaufene Kompanieveranstaltung „Tanz den Mai“ und die dadurch gesunde finanzielle Lage ein, was Kassierer Thomas Gees in seinem Kassenbericht mit detaillierten Zahlen untermauerte.

Die Senioren hatten die Möglichkeit bei einem Ausflug den Betrieb Mitsubishi HiTec Paper in Bielefeld zu besichtigen, was genauso gerne genutzt wurde wie der Frauennachmittag.

Das Projekt „Bau der Kompaniegaragen“ neigt sich nun dem Ende zu, so dass in Kürze sämtlicher Bedarf der Kompanie direkt am Bürgerhaus eingelagert werden kann.

 

Im Jahresbericht des Kompanieschießmeisters verwies Roland Lütkevedder auf eine sehr erfolgreiche Saison der Schießsportler des SSV St. Hubertus-Elsen, mit vielen Medaillen und Siegen, sowie das im Januar stattfindende Bundesliga Luftgewehrschießen in Elsen. Besonders wurde auch die sehr gute Jugendarbeit erwähnt, von der der gesamte Verein profitiert.

 

Den Bericht des Kompaniejungschützenmeisters trug Christoph Schade vor. Auch hier gab es Neuwahlen, sowie Veranstaltungen und Aktionen in der Jungschützenabteilung. So wurden beim Dorffest Elsen wieder die Bewohner des Seniorenwohnheim „Schrieweshof“ betreut und über die Veranstaltungsmeile begleitet.

 

Die 2. Kompanie zählt 429 Mitglieder, darunter 30 Frauen. Durch gute Akquise und Nachwuchsarbeit traten im vergangenen Jahr 23 neue Schützenschwestern und Schützenbrüder der Kompanie bei. Alle anwesenden Neumitglieder wurden bereits im aktiven Helferteam integriert. Sie wurden auf der Kompanieversammlung vorgestellt, und unter ihnen wurde ein Willkommenspräsent verlost.

 

Die Bruderschaft freut sich nun auf ihr Kompaniefest, das dieses Mal unter dem neuen Motto „Tanz in den Mai- meets Schlager“ am 30. April in der  Bürgerhalle Elsen stattfindet.